Morgen lieb ich dich für immer



                                                

Morgen lieb ich dich für immer

Jennifer L. Armentrout

5/5

 
 
 
 



Klappentext:
 
Eine Liebe so groß wie die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft...

Mallory und Rider kennen sich seit ihrer Kindheit. Vier Jahre haben sie sich nicht gesehen und Mallory glaubt, dass sie sich für immer verloren haben. Doch gleich am ersten Tag an der neuen Highschool kreuzt Rider ihren Weg – ein anderer Rider, mit Geheimnissen und einer Freundin. Das Band zwischen Rider und Mallory ist jedoch so stark wie zuvor. Als Riders Leben auf eine Katastrophe zusteuert, muss Mallory alles wagen, um ihre eigene Zukunft und die des Menschen zu retten, den sie am meisten liebt …
 
Wie bin ich zu dem Buch gekommen?
 
Amazon...
 
Meine Meinung:
 
Dieses Buch erinnert mich an "Emmy und Oliver", denn die Story ist ziemlich gleich. Dennoch gefällt mir "Morgen lieb ich dich für immer" viel besser.
Gleich der Anfang war super, da man einen drastischen Einblick in die Vergangenheit von Mallory und Rider bekommt. So war ich um so mehr auf den Verlauf der Geschichte gespannt.
Jennifer L. Armentrout ist ja dafür bekannt, Gefühle geschickt in die Handlung einzubauen und somit den Leser auch zu berühren und in diesem Buch ist ihr das besonders gut gelungen. Ich habe etliche Male zu weinen angefangen, weil mich Mallorys Gefühle so sehr berührt haben und weil ich mich so sehr für Mallory gefreut habe. Für ihre Fortschritte und das sie ihren Eltern mal ihre Meinung gesagt hat. Ich bin irgendwie zwischenzeitlich zu Mallory geworden, habe gedacht und gefühlt wie sie und wenn man als Autor das schafft, dann ist das eine Bestätigung, wirklich ein Autor zu sein.
 
Ein Pluspunkt ist auch die Veränderung von Mallory, sobald sie mit Rider zusammen ist. Man merkt dann richtig, dass sie sich mehr traut und viel mehr redet. Er ist sozusagen der Mensch, der sie wieder Leben lässt, angefangen bei ihrem ersten Aufeinandertreffen. Das war allerdings vorhersehbar und somit keine große Überraschung....
Es ist natürlich wieder das gleiche Schema wie immer: Gut aussehender Typ liebt Mädchen, findet aber, dass es für sie nicht gut ist und mach Schluss. Mädchen sagt ihm, dass er für sie perfekt ist.
Naja... Ich mag das.

Okay, das ist jetzt vielleicht verwirrend, aber heute ist der 23.07 und mir ist eingefallen, dass ich ja unbedingt noch einen etwas größeren Mängel nennen wollte, der zwar nichts an der Bewertung ändert, aber ich trotzdem wichtig finde.
Also ich finde es schade, dass man nicht erfährt wie es mit Mallory's Freundin weitergeht, da mich das wirklich interessiert hätte, denn wenn man einem Charakter so ein Lebensveränderndes Schicksal zuschreibt, sollte man zumindest auch einen kurzen Einblick in die Zukunft dieser Person gewähren.
Auf jeden Fall ist das ein weiteres Buch auf meiner Top 10 Liste:  5/5



Zum Buch
 
 



 
 
 
 
 
 
 

 
 
 
 


Kommentare